Sitemap   |   
 
Sie sind hier: 

HPV-Impfung: Fake-Mail

Gefälschtes E-Mail mit negativen Meldungen

Zu angeblichen Erkenntnissen der MedUni Wien die HPV-Impfung betreffend ist derzeit ein Fake-Mail im Umlauf. Das gefälschte E-Mail, in dem es um negative Meldungen zur Impfung gegen Humane Papilloma-Viren geht, wurde mit dem Betreff "HPV-Impfung Erkenntnisse der Medizinischen Universität Wien (Ansteckung kann auch bei der Geburt erfolgen)" an verschiedene Institutionen versendet. Es stammt nicht von der MedUni Wien!
 
Artikelversion vonBarbara Platl
05.09.2019
Jobbörse
Ordinationsbörse
Lehrpraxisbörse
Aktuelles NÖ Consilium
Fortbildungskalender
Notarztkurse
Ärztin/Arzt & Sucht
Vidoe Blogs
PSY-Medizin
Beruf und Kind