Sitemap   |   
 
Sie sind hier: 

PVEs nun auch als Netzwerke möglich

Erweitertes Basispapier mit NÖGKK ausverhandelt

Mit der NÖGKK wurde ein erweitertes Basispapier für PVEs (Primärversorgungseinheiten) ausverhandelt. Dieses ermöglicht nun auch die Etablierung von PVEs in Form von Netzwerken und nicht mehr nur als Zentrum in Form einer Gruppenpraxis, die an einem Ort angesiedelt ist.

Neben der Möglichkeit zur Etablierung einer dislozierten Gruppenpraxis (in der Rechtsform einer GmbH oder einer OG) besteht die Option eine Vereinbarung für Primärversorgungsnetzwerke auch in der Organisations- und Rechtsform eines Vereins zur Erbringung allgemeinmedizinischer Leistungen zu etablieren.

In den nächsten Monaten erfolgt eine neuerliche Interessentensuche für weitere Primärversorgungseinrichtungen in NÖ.

Im gemeinsamen Rundschreiben finden Sie Detailinformationen sowie das Angebot für Sprechtage bei Kasse und Kammer, um interessierten Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin sowie Turnusärztinnen und Turnusärzten die Gelegenheit für Detailfragen im Rahmen einer geplanten Konzepteinreichung mit regionalem Bezug zu geben.

Unterlagen (PDF):

» Basispapier zur Interessentensuche für Primärversorgungseinrichtungen (PVE)

» Anhang - Kopfpauschalen

» Rundschreiben zur Interessentensuche für Pilotprojekte in der Primärversorgung in NÖ mit Anmeldeformular

»  Formular Interessentensuche PVE (Word)

 

Zusätzlich sind drei Informationsveranstaltungen von Nögus, Gebietskrankenkasse und Ärztekammer geplant:


» PDF Einladung: Mittwoch 27.3.19 18:45-20:45, Sparkassensaal Wr. Neustadt

» PDF Einladung: Dienstag 30.4.19 19:00-21:00, Landesklinikum Mauer

» PDF Einladung: Mittwoch 15.5.19 19:00-21:00, Konzerthaus Weinviertel Ziersdorf

 
Artikelversion vonBarbara Platl
20.03.2019
Jobbörse
Ordinationsbörse
Lehrpraxisbörse
Aktuelles NÖ Consilium
Fortbildungskalender
Notarztkurse
Ärztin/Arzt & Sucht
Vidoe Blogs
PSY-Medizin
Beruf und Kind