Sitemap   |   
 
Sie sind hier: 

Geförderte Schutzimpfung: Datenschutz

Schriftliche Einwilligung vor Übermittliung der Daten empfohlen

Zur Abrechnung geförderter Schutzimpfungen werden unter Umständen Listen mit den Daten der geimpften Personen an den Kostenträger bzw. den Fördergeber, in erster Linie an das Land NÖ, übermittelt.

Derzeit kann nicht abschließend beantwortet werden, ob diese Meldung ohne ausdrückliche Einwilligung der Impflinge bzw. ihrer Vertreter - insbesondere der Eltern - zulässig ist.

Es wird daher empfohlen, vor der Übermittlung der Daten die schriftliche Einwilligung des Impflings bzw. seines Vertreters einzuholen. Zu beachten ist weiters, dass die Übermittlung von Patientendaten in einer ungesicherten E-Mail unzulässig ist.

 
Artikelversion vonBarbara Platl
30.11.2018
Jobbörse
Ordinationsbörse
Lehrpraxisbörse
Aktuelles NÖ Consilium
Fortbildungskalender
Notarztkurse
Ärztin/Arzt & Sucht
Vidoe Blogs
PSY-Medizin
Beruf und Kind