Sitemap   |   
 
Sie sind hier: 

Volksbegehren Don´t Smoke: Am Dienstag ist es zu spät

NÖ Ärztekammer ruft zur Unterstützung von "Don´t Smoke" auf

Noch bis einschließlich kommenden Montag, 8. Oktober, kann das Volksbegehren „Don't Smoke" unterschrieben werden. In St. Pölten hat das Rathaus auch sonntags von 8:00 bis 12:00 Uhr für Unterschriften geöffnet. Die NÖ Ärztekammer ruft die Bevölkerung in ganz Österreich auf, mit ihrer Unterschrift ein Zeichen für den Nichtraucherschutz und die Gesundheit der Bevölkerung zu setzen.

Obwohl wissenschaftlich belegt ist, dass Rauchen und Passivrauchen die Gesundheit massiv schädigen, wurde das bereits beschlossene Gesetz zum generellen Rauchverbot in der Gastronomie von der Bundesregierung mit 1. Mai 2018 gekippt. „Um diesen Schritt, der jeder Vernunft widerspricht, rückgängig zu machen und die Gesundheit der Österreicherinnen und Österreicher nachhaltig zu fördern, unterstützt auch die NÖ Ärztekammer das überparteiliche, von der Wiener Ärztekammer gemeinsam mit der Österreichischen Krebshilfe initiierte Volksbegehren „Don't Smoke", stellt Dr. Christoph Reisner, MSc, Präsident der NÖ Ärztekammer klar und ergänzt: „Unser Ziel sind rauchfreie Lokale in ganz Österreich."

Laut OECD rauchen 24,3 Prozent der Österreicher täglich, womit wir den unrühmlichen dritten Rang in Europa belegen. Es ist also höchste Zeit, alles zu unternehmen, um den Menschen in unserem Land den Ausstieg aus diesem tödlichen Laster zu erleichtern. Ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie hilft dabei, mit dem Rauchen aufzuhören oder erst gar nicht damit anzufangen. „Solange in Lokalen ungehindert geraucht wird und die Politik Rauchen verharmlost, wird es bereits von Kindern als Teil der gesellschaftlichen Norm wahrgenommen", ist Reisner überzeugt.

Unterstützung des Volksbegehrens durch die NÖ Ärztekammer

Die NÖ Ärztekammer hat im Vorfeld der Eintragungswoche gezielte Werbemaßnahmen gesetzt und allgemeinmedizinische, lungenfachärztliche und kinderärztliche Ordinationen mit Plakaten und Flyern beliefert. Reisner hofft, dass die Bevölkerung durch das Volksbegehren weiter für die Gefahren des Rauchens sensibilisiert und die Politik zum Umdenken bewogen wird.

Ausführliche Informationen sind auf der Website Externe Verknüpfung www.dontsmoke.at zu finden.


Rückfragehinweise:
Ärztekammer für Niederösterreich, Pressestelle
Mag. Birgit Jung, Tel. 0676/848457 323
presse@arztnoe.at, www.arztnoe.at


Wien, 05. Oktober 2018

 
Artikelversion vonBarbara Platl
05.10.2018
Jobbörse
Ordinationsbörse
Lehrpraxisbörse
Aktuelles NÖ Consilium
Fortbildungskalender
Notarztkurse
Ärztin/Arzt & Sucht
Vidoe Blogs
PSY-Medizin
Beruf und Kind