Sitemap   |   
 
Sie sind hier: 

Registrierkassenpflicht

Erstmalige Erstellung eines Jahresbelegs

Die Österreichischen Ärztekammer möchte erinnern, dass, erstmalig mit Jahresende, alle Unternehmer, die unter die Registrierkassenpflicht fallen, den Kassen-Jahresbeleg auszudrucken und dem Finanzamt zu melden haben. Durch den QR-Code auf dem Beleg wird die Sicherheitseinheit (verpflichtend ab 1. April 2017), die dem Manipulationsschutz dient, auf dem Beleg sichtbar.

Jeweils zum Jahresende ist ein Jahresabschlussbeleg auszudrucken und, wie beim Startbeleg, mittels Handy-App zu kontrollieren. Der Monatsbeleg für den Dezember ist gleichzeitig auch der Jahresbeleg. Dieser ist grundsätzlich am Ende des letzten Ordinationstages zu erstellen und sieben Jahre aufzubewahren. Die Erstellung des Jahresbelegs kann nur bis zum Ablauf des 31.12.2017 erfolgen; es ist nicht möglich diesen im Jänner „nachzuholen".

Die Prüfung mittels Handy-App muss bis spätestens 15. Februar des Folgejahres erfolgen. Wenn die Registrierkasse mit dem Webservice von FinanzOnline verbunden ist, wird dieser Prozess programmunterstützt durchgeführt. Sollte kein Internetzugang vorhanden sein, so kann die Meldung mittels amtlichen "RK1"-Formular durchgeführt werden. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, dass ein Parteienvertreter diese Meldung für seinen Mandanten übernimmt.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Markus Metzl, MSc, unter 01/514 06-3078 oder m.metzl@aerztekammer.at, gerne zur Verfügung.