Sitemap   |   
 
Sie sind hier: 

Tariferhöhungen bei der VAEB

Per 1. Mai 2017

Die VAEB und Bundeskurie Niedergelassene Ärzte haben folgende Valorisierungen und Umschichtungen in der Honorarordnung der VAEB vereinbart: 

  • Es erfolgt eine allgemeine Tariferhöhung um 1,7 Prozent vom verhandlungsrelevanten Honorar für den Zeitraum vom 1.5.2017 bis zum 30.4.2018.

  • Der Punktewert für die Grundleistungen bei der Allgemeinmedizin wird um 2 Prozent (Ausgleich Labor) angehoben.

  • Die bestehenden Positionen für LungenfachärztInnen werden unter einem eigenen Kapitel geführt, aufgenommen wird die Leistung Bodyplethysmographie für die Lungenfachärzte analog zur Regelung bei SVA und BVA.

  • Die Position 7.02 Okkultes Blut wird für Allgemeinmediziner, Internisten und FachärztInnen für Kinder- und Jugendheilkunde analog zur SVA/BVA als Ordinationslabor geführt.

  • Das Limit beim Langzeit-EKG (34d) wird von 10 auf 15 Prozent angehoben und es erfolgt keine Kürzung des ersten abgerechneten Falls.

 

 
Artikelversion vonBarbara Platl
11.05.2017
Jobbörse
Ordinationsbörse
Aktuelles NÖ Consilium
Aktuelle Sprechstunde
Newsletter
Fortbildungskalender
Notarztkurse
Präsident Dr. Reisner informiert
Ärztin/Arzt & Sucht
Vidoe Blogs
PSY-Medizin
Beruf und Kind