Sitemap   |   
 
Sie sind hier: 

Gesundheitsministerin Oberhauser gestorben

NÖ Ärztekammer trauert um Bundesministerin Sabine Oberhauser

Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser ist gestern, Donnerstag, ihrer Krebserkrankung erlegen. Seit Februar 2015 war sie wegen Unterleibskrebs in Behandlung. Vor einer Woche hatte sie bekannt gegeben, dass sie wegen eines längeren Spitalsaufenthaltes zur Behandlung einer Bauchfellentzündung durch Sozialminister Alois Stöger vertreten wird, der nun auch bis auf Weiteres ihre Amtsgeschäfte übernimmt. Oberhauser war seit 1. September 2014 Gesundheitsministerin. Unser tiefes Mitgefühl gilt nun der Familie von Kollegin Sabine Oberhauser.
 
Artikelversion vonBarbara Platl
24.02.2017
Jobbörse
Ordinationsbörse
Aktuelles NÖ Consilium
Aktuelle Sprechstunde
Newsletter
Fortbildungskalender
Notarztkurse
Präsident Dr. Reisner informiert
Ärztin/Arzt & Sucht
Vidoe Blogs
PSY-Medizin
Beruf und Kind